Zum Heranzoomen mit Maus über das Bild fahren

Knochenhecht Atractosteus strausi

Bestellnr.: FM008

Verfügbarkeit: Ausverkauft

Rarität: Perfekt erhaltener versteinerter Knochenhecht Atractosteus strausi aus der Grube Messel.
Der Fund stammt aus einer alten Sammlung.
Größe Fisch: ca. 180 mm
Größe der Platte: ca. 215 mm x 85 mm

Preis:
690,00 €
Alle angegebenen Preise sind Endpreise ohne Versandkosten. Gemäß §6 Abs.1 Z 27 UStG. erhebe ich keine Umsatzsteuer und weise diese folglich auch nicht aus (Kleinunternehmerstatus).

zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 3-5 Werktage nach Zahlungseingang

Menge: 1

Name: Versteinerter Knochenhecht Atractosteus strausi (KINKELIN 1884) aus der Grube Messel

Fundort: Grube Messel bei Darmstadt

Zeitalter: Eozän, Lutetium, Geiseltalium

Alter: ca. 50 Mio Jahre

Größe: ca. 215 x 85 mm

Beschreibung: Fossilien Rarität: Wunderschöner versteinerter Fisch - Knochenhecht Atractosteus strausi aus der Grube Messel. Es handelt sich um einen Altfund.
Größe Fisch: 180 mm
Größe der Platte: ca. 215 mm x 85 mm

Der Körper dieses sehr gut erhaltenen versteinerten Knochenhechtes ist mit einem Panzer aus Schuppen geschützt. Diese sind zusätzlich mit einer Schmelzschicht überzogen, die sogenannte Ganoin. Ein perfekte erhaltenes Sammlerstück.

Die Fossilien der Grube Messel sind aussergewöhnlich gut erhalten. Der Ölschiefer der Grube birgt eine Vielzahl von Fossilien in einer einzigartigen Qualität, wie sie bisher noch in keiner anderen Fossilienlagerstätte gefunden wurde.

Da der wasserhältige Ölschiefer an der Luft austrocknet und zerfällt, werden alle Messel Fossilien mit der eigens dafür entwickelten Kunststoff-Transfer-Methode aufwändig präpariert. Dazu wird das Fossil auf einer Seite frei präpariert und diese dann mit Kunstharz eingegossen. Danach wird die zweite Seite vom restlichen Ölschiefer befreit und ebenfalls konserviert. Bevor diese noch heute angewendete Methode von Privatsammlern entwickelt wurde, gab es keine Möglichkeit die Fossilien vor dem Zerfall zu bewahren.

Die UNESCO hat die Grube Messel im Dezember 1995 als erstes deutsches Naturdenkmal in die Liste des Welterbes aufgenommen.
Da die Fossilienfundstelle Grube Messel unter strengem Grabungsschutz steht, werden neue Fossilien nicht mehr auf dem Markt angeboten.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen
Ich stimme zu x